Ausstellungen | »Tief im Dschungel«

Tief im Dschungel

Schröder-Brom, Rolf
In der Malerei Rolf Schröder-Borms strahlt der unerschöpfliche Reichtum der Tropen im gleißenden Tageslicht. Die Strahlen der Sonne dringen tief in den Dschungel ein und verwandeln das Unterholz in ein lebhaftes Licht-Schatten-Spiel. Die Natur Südostasiens und die in ihr lebenden Naturvölker üben seit Jahren eine überaus große Faszination auf den Künstler aus. Seine Bilder huldigen einem Naturraum, in dem alles überbordend und verschwenderisch ist. Bereits den Seefahrern des 18. Jahrhunderts erschien einst die Üppigkeit und Schönheit der Südsee als die Entdeckung des verlorenen Paradieses. Ganz in diesem Sinne schildert Rolf Schröder-Borm in seinen Landschaften den Zauber einer unberührten Natur, in deren Wildheit und Urtümlichkeit sich die Schöpfung noch unverfälscht offenbart.

Die Landschaftsmalerei Rolf Schröder-Borms steht ganz im Bann seiner Erlebnisse und Eindrücke, die der gebürtige Hamburger auf seinen zahlreichen Reisen nach Thailand, Borneo, Papua-Neuginea, Indonesien und Polynesien gewonnen hat. Dabei schildert der Künstler die Natur der Tropen, der Regenwälder und der Korallenriffe der Südsee völlig unprätentiös und präzis, wie mit den Augen eines Entdeckers.

›Tief in den Dschungel‹ führt Rolf Schröder-Borm den Betrachter in seinen Bildern und stößt damit tief in die letzten Refugien unberührter Natur vor. Er dringt dabei so tief in die Wildnis ein, dass der Betrachter die Grenzen dieses Raumes aus seinem Gesichtsfeld verliert. Er wird geradezu eingeschlossen vom undurchdringlichen Dickicht des Urwaldes. Der Blick wird vollständig durch den Reichtum der Pflanzenwelt verstellt. Nur in Einzelfällen findet sich aus diesem in sich geschlossenen Territorium ein Ausweg, indem beispielsweise im Hintergrund ein Gebirge aufragt, ein kleines Stück vom Himmel durch das Geäst der Bäume dringt oder wenn Wege, die sich durch den Wald schlängeln, den Betrachter aus der Enge des Unterholzes hinausführen.

Die detaillierte Schilderung der Natur, die Brillanz des Lichts und der Farben sowie die Plastizität suggerieren eine Natur zum Greifen nahe. In dieser Überpräsenz der dargestellten Natur erfährt der exotische Zauber dieses »Südseeparadieses« eine surreale Dimension, die beim Betrachter ein zwiespältiges Gefühl auslöst. Im Angesicht der exotischen Schönheit und Unberührtheit dieser Natur wird der Betrachter überwältigt und beängstigt zugleich. Denn in der Begegnung mit ihrer faszinierenden und verlockenden Fremdheit, ihrer überreichen Vegetation und der in ihr lebenden Tiere und Menschen, schwingt auch eine unterschwellige Bedrohung mit.



Invitation PDF

Gallery

Tarutao

, 90 x 120 cm, 2005, Gouache und Öl auf Leinwand

Mangroven Strand

, 130 x 170 cm, 2002, Gouache und Öl auf Leinwand

Kleiner Wasserfall

, 120 x 90 cm, 2005, Gouache und Öl auf Leinwand

Mangrove

, 150 x 200 cm, 1992, Gouache und Öl auf Leinwand

Khao Sok

, 180 x 150 cm, 2005, Gouache und Öl auf Leinwand

Biyadoo Riff

, 150 x 180 cm, 2007, Gouache und Öl auf Leinwand
Konzeption & Design: German-Concept-Group