Ausstellungen | »As Time Goes by ...«

As Time Goes by ...

Nolte, Nina
Nina Nolte beschreibt in ihren Werken eine Welt, die noch aus einer Zeit vor der Vertreibung des Menschen aus dem Paradies zu stammen scheint. Obwohl die Personen und ihr Verhalten absolut zu unserer heutigen Gesellschaft gehören, versprechen ihre Bilder eine Idylle, die eher der eingängigen, uns vertrauten Medienwelt der Werbung und des Konsums entsprechen als den Ereignissen, die wir tagtäglich aus den Nachrichten erfahren. Ihre Bilder vermitteln immer ein friedliches, in sich ruhendes Ambiente, in dem die banalen Alltagssituationen der Konsumgesellschaft in ein heiteres und Gelassenheit ausstrahlendes Licht getaucht sind.

In »As time goes by«, die Titel gebende Serie der Ausstellung, erfrischen sich Frauen mittleren Alters im kühlen Nass eines Swimmingpools. Graziös, fast majestätisch und auch ein wenig selbstverliebt stehen oder sitzen die Frauen im Wasser, rauchen, trinken Wein und plaudern miteinander. Das kristallklare und kühle Blau dominiert die Bildfläche und hebt sich kontrastvoll von den Umrissen der Frauen und ihrer Kleidung ab. Dabei verbreitet das weich fließende Wellenspiel des Wassers, dieses verträumt Dahinplätschernde, und die spielerischen Lichtreflexe des gleißenden Sonnenlichts auf der Wasseroberfläche eine wohltuende und sehr entspannte Atmosphäre.

Die Situierung der Szene in einen Swimmingpool und die Kleidung der Frauen, besonders die kunstvoll um den Kopf gewickelten Turbane, geben das Flair einer Vorortidylle der 50er Jahre ebenso wieder wie die in den Sensationsmedien inszenierte Grandezza der High Society. Dabei lesen sich die durchweg in englischer Sprache verfassten Bildtitel wie die Sprechblasen in den Werken des berühmten amerikanischen Pop Art-Künstlers Roy Lichtenstein. Wie die Sprechblasen eines Comics erläutern die Titel wie »As Time goes by«, »Memories of Tomorrow« oder »When the Sun comes out« die Gedanken der Dargestellten. Auf diese Weise drückt Nina Nolte in dieser Serie die oftmals latent verborgenen Erwartungen, Sehnsüchte, Hoffnungen und Träume aus, die die Menschen unserer Gesellschaft an ihr Leben stellen. So unterliegt dem heiteren Ambiente der Bilder doch auch immer ein melancholischer Grundton.

Die Bilder Nina Noltes erzählen keine Anekdoten, sondern drücken eine generelle Stimmung aus. Durch den geschickten Einsatz der Perspektive und die präzis und gut beobachtet wiedergegebene Haltung der Figuren erscheinen die alltäglichen Situationen bedeutsam und einprägsam. Nina Nolte verleiht ihren Menschen so eine Monumentalität, die sie aus ihrem Alltag in eine Sakralität heraushebt, die irgendwo zwischen dem paradiesischen Traum und der irdischen Realität schwebt.



Invitation PDF

Gallery

Stolen Moments

, 60 x 60 cm, 2011, Acryl auf Leinwand

Forever and a Day

, 100 x 150 cm, 2011, Acryl auf Leinwand

My foolish Heart

, 90 x 185 cm, 2011, Acryl auf Leinwand

When the Sun comes out

, 80 x 160 cm, 2011, Acryl auf Leinwand

The Song is you

, 110 x 120 cm, 2010, Acryl auf Leinwand

Dolphin Dancer

, 80 x 160 cm, 2011, Acryl auf Leinwand
Konzeption & Design: German-Concept-Group