Ausstellungen | »Entusiasmo«

Entusiasmo

Juan Garcia Ripollés gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Künstlern Spaniens und viele seiner Skulpturen prägen das Erscheinungsbild spanischer Plätze. Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland machten den Künstler über die Grenzen seiner Heimat hinaus bekannt.

1932 wurde er zusammen mit seinen Zwillingsbruder in Castellón (Valencia) geboren, bei deren Geburt die Mutter verstarb. Nachdem er bereits mit 12 Jahren eine Lehre in einem Malereibetrieb anfing, nahm er Zeichenunterricht an der Francisco Ribalta Schule für Kunst und Handwerk in Castellón. Zwischen 1954 und 1963 lebte er in Paris, von wo aus er mehrere Reisen nach Belgien, Deutschland, Schweden, Italien, Griechenland und in die Schweiz unternahm. In Paris trat er 1958 in die Malergruppe der Galeria Drouand ein. 1959 wird Ripollés von dem Sammler Albert Achdjian beauftragt, zwölf Gemälde für die Kirche Saint-Paul de Tigran Commune de Chaulgnes in Nievre/Frankreich zu malen.

Obwohl Ripollés Kindheit durch den frühen Tod der Mutter und durch die Schrecken des spanischen Bürgerkriegs überschattet ist, spielen für den Künstler und sein Werk die Naturerfahrungen aus seinen Kindheitstagen eine tragende Rolle. Diese überaus schönen Erinnerungen sind geprägt von seinen Naturkenntnissen und seiner tief empfundenen Liebe zur Natur, ihren Bäumen, Pflanzen und Tieren, und der Einsamkeit mit ihr, ihrem Licht und ihrer Farbe.

Und so ist es das spanische Wort „Entusiasmo“, was den Künstler Ripollés und sein Werk auszeichnet. Lebensfreude und Fröhlichkeit sind die passenden Worte für seine Kunst. Seine facettenreiche Arbeit lädt den Betrachter ein, sich an den farbenfrohen Skulpturen und Bildern zu erfreuen.

Gallery

Entusiasmo

, 180 x 140 cm, , Mixmedia auf Leinwand

Confidencias

, 76 x 37 x 20 cm, , Bronze

Contador

, 65 x 54 cm, , Öl auf Leinwand
Konzeption & Design: Mitja Eichhorn